• Black Facebook Icon

FAQ

Frequently asked questions

Was fressen Käfer?


Rosen- und Riesenkäfer sind reine Vegetarier. Als Futter in der Terrarienhaltung haben sich reife bis überreife Bananen bewährt. Diese werden der Länge nach halbiert auf ein Stück Rindenholz gelegt oder mit einer Stecknadel an einem Ast befestigt. Käfer-Gelee (Beetle Jelly) Banane, Honig, Milchsäure, Mango, Orange, Multifrucht, Apfel etc.




Wie groß sollte ein Terrarium sein?


Die Terrariengröße richtet sich nach der Größe der Bewohner. Die Maße 25 x 35 x 50 (L x B x H) sind für Arten bis 2 cm Körpergröße angemessen. Für größere Arten sind Behälter mit den Mindestmaßen 50 x 30 x 40 (L x B x H) zu empfehlen.




Wieviele Käfer braucht man für einen optimalen Zuchterfolg?


Für einen optimalen Zuchterfolg benötigt man 2 Männchen und 3 Weibchen. Die Anzahl der Weibchen sollte immer höher sein. Dadurch ist gewährleistet, dass mindestens ein Weibchen die Möglichkeit hat, nach der Paarung ihre Eier abzulegen.




Bei welcher Temperatur werden Käfer und Larven gehalten?


Bei eine Zimmertemperatur von 20 - 26°C und einer Substrattemperatur von 18 - 24°C sind gute Ergebnisse zu erzielen.




Wie setzt sich das Verhältnis des Substrates zusammen?


Das Substrat für die Käferzucht besteht aus weißfaulem Holz und verrottetem Laub von Eichen, Buchen, Pappeln oder anderen Laubbäumen. Das Verhältnis von Substrat sollte bei Cetoniinae (Rosenkäfer) ca. aus 20% Holz und 80% Laub, bei Dynastinae (Nashornkäfer) sowie Lucanidae (Hirschkäfer) aus 80% Holz und 20% Laub bestehen. Der Terrarienboden sollte mindestens 15 cm hoch mit Substrat gefüllt und mit großflächigen Rindenstücken oder Moospolstern bedeckt sein.





  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

© since 2003 by Coleoptera XXL

0